F_Wohngebäude_Y

Datum: 18. Mai 2022 um 12:42
Dauer: 2 Stunden 10 Minuten
Einsatzart: Vollalarm 
Einsatzort: Mehrparteien-Wohnhaus, Am Wasserturm
Fahrzeuge: DL(A)-K-23-12 – 22-30-1 , ELW – 22-11-1 , FwA „Cobra“ , HLF 16-22 – 22-47-1 , HLF 20-20 – 22-48-1 , LF 20 KatS – 22-44-1 , MZF – 22-19-1 , StBm Fahrzeug 


Einsatzbericht:

Am Mittwoch um 12:42 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand alarmiert. Zu diesem Stichwort wurde Vollalarm für die Feuerwehr gegeben! 

In der Einsatzmeldung war auch der Vermerk „Menschen leben in Gefahr„ mitgeteilt worden.

Die Kameraden fuhren zum Feuerwehrhaus, besetzten Fahrzeuge und fuhren die Einsatzstelle „Am Wasserturm“ die nur circa 150 m Luftlinie vom Feuerwehrhaus war, an.

An der Einsatzstelle wurde dann festgestellt, dass auf dem Dach des Mehrfamilienhauses eine Photovoltaikanlage brannte. Das Feuer hatte bereits die Dachhaut durchschlagen. Der Rauch waren weithin sichtbar! 

Die Feuerwehr baute ihre Einsatzstruktur mit fünf Fahrzeugen auf und löschte die brennenden Anlagen auf dem Dach. 

Im Einsatz war hier auch das Mehrzweckfahrzeug mit dem Anhänger in dem das Speziallöschgerät „Cobra“ verlastet ist. Die einzelnen Zellen der Photovoltaikanlage wurden mit diesem Hochdrucklöschgerät, welches mit 200 bar Wasserdruck und einem Abrassiv arbeitet, beschossen. 

Erst in der letzten Woche waren 4 Kameraden von der Insel zu einem mehrtägigen Speziallehrgang auf dem Festland. Hier wurde der Umgang mit dem Speziallöschgerät geschult. Beschafft wurde dieses Löschgerät „Cobra“ bereits vor zwei Jahren. Corona bedingt waren allerdings Schulungen nicht möglich.

Nur so war es möglich, dass Feuer zu bekämpfen und die einzelnen Zellen zu löschen. Der noch intakte Teil der Photovoltaikanlage produzierte dabei weiterhin Strom! 

Durch den Einsatz des Löschsystems Cobra blieben die Wohnungen unbeschadet ! 

Die Feuerwehr war hier mit 50 Einsatzkräften im Einsatz. Mit im Einsatz waren auch die Norderneyer Polizei und die Stadtwerke.