TH_Gefahrgut

Datum: 22. Juli 2019 
Alarmzeit: 17:32 Uhr 
Dauer: 49 Minuten 
Art: Vollalarm  
Einsatzort: Haus Iderhoff, Benekestraße 
Fahrzeuge: ELW , HLF 16-22 , HLF 20-20 , LF 20 KatS , MTF , StBm Fahrzeug  
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst Promedica  


Einsatzbericht:

Mischen impossible

Beim befüllen einer Chloranlage für ein Schwimmbad war es am Montagabend zu einem Unfall gekommen.

Der Einsatzort war das Objekt einer Eigentümergemeinschaft in der Benekestrasse. Zu dem Unfall war es beim Mischen von 2 verschiedenen Flüssigkeiten gekommen. Ein Behälter erhitzte sich daraufhin. Da ein weiteres erhitzen und somit ein Austritt der Flüssigkeit nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde deshalb um 17.32 Uhr die gesamte Feuerwehr Norderney mit dem Stichwort „Gefahrgutunfall“ alarmiert. Aufgrund der Meldung kamen die Polizei und der Rettungsdienst dazu.

Vor Ort stellte sich die Lage glücklicherweise als nicht mehr so dramatisch, wie zunächst angenommen dar. Ein Einsatz für die bereits bereitstehenden Trupps unter Chemikalienschutzanzug war somit nicht mehr erforderlich. Vom Behälter ging keine Gefahr mehr aus.

Der Kanister konnte vorsichtig in ein Überfaß verfrachtet und mit Hilfe der Polizei zum Wertstoffhof gefahren werden. Dort kam das Gebinde in einen extra für Gefahrstoffe vorgesehenen Raum.

Zum Glück wurde bei diesem Einsatz niemand verletzt.

Die Feuerwehr war mit 5 Fahrzeugen und ca. 32 Kameraden an der Einsatzstelle.

Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden. (text:AdB,Bilder:EST,BD)

Spread the word. Share this post!

About the Author