TH_Menschrettung_aus_Wasser_Y

Datum: 19. Juli 2017 
Alarmzeit: 15:24 Uhr 
Dauer: 44 Minuten 
Art: Vollalarm  
Einsatzort: Strandbereich unterhalb DRV Klink 
Einsatzleiter: StBm Jürrens 
Fahrzeuge: ELW , LF 20 KatS , LF 8  
Weitere Kräfte: DLRG , Polizei , Rettungsdienst Promedica  


Einsatzbericht:

Am Mittwoch Nachmittag um 15:24 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Wasserrettung alarmiert.

Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Am Strand an der Kaiserstraße vor der dortigen Klinik der DeutschenRentenversicherung (DRV)  hatten mehrere Passanten eine Person im Wasser gesehen. Diese Person war mit einer Luftmatratze beziehungsweise einer tierähnlichen Luftmatratze vom Strand abgetrieben worden.

An diesem nicht bewacht Badestrand machten sich die Passanten am Ufer große Sorgen und wählten den Notruf. Mit der Feuerwehr zusammen rückte auch die DLRG an.

Von der Strandseite näherte sich im weiteren Einsatzverlauf ein Schlauchboot und auch die Rettungskräfte des bewachten Nordstrandes nahmen an einer Suchaktion teil.

Die Feuerwehr koordinierte den Einsatz vom Strand aus über den Einsatzleitwagen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes teilten dann weitere Personen ihre Erkenntnisse mit. So wurde klar, dass die Person von der Luftmatratze heruntergefallen war, diese aber nicht mehr aus eigener Kraft besteigen konnte. Die Person schwamm dann an einem anderen Strand-Abschnitt zurück an Land und die Matratze trieb ab.

Der Einsatz konnte daraufhin abgebrochen werden. Im Einsatz waren außerdem noch die Polizei und der Rettungsdienst.

Spread the word. Share this post!

About the Author