Erneute Probleme mit der Norderneyer Drehleiter

Nachdem die Drehleiter der Feuerwehr Norderney bereits mehrfach wegen Funktionsausfällen und Störungsmeldungen repariert wurde oder zu umfangreichen Arbeiten, zuletzt im Sommer 2019, im Werk der Herstellerfirma in Karlsruhe war, musste diese vor dem 4. Adventswochenende Außerdienst gestellt werden.

Es traten immer wieder größere Probleme mit der Funktionalität der über 20 Jahre alten Drehleiter auf, so Stadtbrandmeister Ralf Jürrens.
Eine zuverlässige Funktion und somit die Sicherheit für den Einsatzfall sind dadurch nicht gegeben. Das nahm Stadtbrandmeister Jürrens nicht auf die leichte Schulter, er organisierte kurzerhand ein Leihfahrzeug aus dem Herstellerwerk.

Die Drehleiter ist das einzige Hubrettungsfahrzeug auf der Insel. Ohne dieses Fahrzeug wäre die Feuerwehr nicht in der Lage Personen aus größeren Höhen zu retten, beispielsweise bei einem Feuer. 

Dieses Fahrzeug stellt den notwendigen zweiten Rettungsweg für Personen dar, falls ein Treppenhaus wegen Feuer oder Rauch nicht mehr zur Flucht genutzt werden kann.

Da im Bedarfsfall eine weitere Drehleiter vom Festland erst nach zu langer Zeit auf der Insel eintreffen würde, ist ein funktionierendes Gerät dieser Art auf der Insel somit unerlässlich, erklärt Stadtbrandmeister Ralf Jürrens. 

So setzten sich am Freitagnachmittag zwei Kameraden in Bewegung und unternahmen die lange Reise von Norderney nach Karlsruhe, wo sie um 5 Uhr am Samstagmorgen eintrafen. 

Dann folgt die die lange Rückreise von Karlsruhe nach Norddeich Mole. Sie kamen am Samstagabend mit der Leih-Drehleiter wieder auf die Insel an.

Wann die Drehleiter der Feuerwehr Norderney wieder betriebsbereit ist, kann im Moment niemand sagen, sie steht in einer Fahrzeugbox im Feuerwehrhaus und trägt ein Schild „nicht Betriebsbereit“. 

Spread the word. Share this post!

About the Author