TH_klein

Datum: 22. September 2015 
Alarmzeit: 11:02 Uhr 
Alarmierungsart: TH_Klein 
Dauer: 38 Minuten 
Art: TH-klein  
Einsatzort: Surfbecken, Grodedeich 
Fahrzeuge: ELW , LF 20 KatS , LF 8  
Weitere Kräfte: Polizei  


Einsatzbericht:

Am Dienstagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Norderney zu einer Hilfeleistung alarmiert.

Die Feuerwehr-Kameraden fuhren zum Feuerwehrhaus und besetzten die Fahrzeuge.

Der Einsatzort war am sog. Surfbecken, hier war eine Person im Watt stecken geblieben und sank weiter ein, sie konnte sich selber nicht befreien.

Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf hatte der Betreiber der Surfschule bereits einen Surfanzug aus Neopren angezogen und machte sich mit einem Surfbrett durch das Watt auf den Weg zu dem Betroffen.

Er konnte ihn aus der misslichen Lage befreien und beide kamen zwar voller Schlick aber unverletzt an den Strand an der Surfbucht zurück. Zum Glück zu diesem Zeitpunkt Ebbe, bei Hochwasser läuft das Surfbecken voll Wasser.

Der Einsatz der um 11:02 begann, war gegen 11.40 Uhr beendet.

Im Einsatz war hier auch die Norderneyer Polizei.

Die Feuerwehr Norderney kann nur davor warnen das Watt ohne fachkundige Begleitung zu betreten, das zeigte sich am Dienstag erneut.

Der betroffene Urlauber war selber sehr erstaunt wie schnell man auf einmal fest sitzt und sich selber nicht mehr befreien kann.

 


 

Spread the word. Share this post!

About the Author