FwA MAnV

MAnV Anhänger

Dieser Anhänger dient dazu, um bei einem sogenannten Massenanfall von Verletzten (MAnV) das benötigte Material zur Einsatzstelle zu bringen.
Durch die Insellage ist es leider nicht möglich ausreichend Material und Personal in so einem Falle in schnellstmöglicher Zeit auf die Insel zu bekommen.
Damit man jedoch den Verletzten oder Erkrankten in der Anfangsphase eine angemessene Versorgung bieten kann und darüber hinaus eine entsprechend notwendige Organisation (Sortierung, Dokumentation) an der Einsatzstelle durchführen kann, wurde das Material auf diesem Anhänger verlastet.

Zusammen mit dem vorhandenen Material des Rettungswagens, des Reserve-Rettungswagen, des Notarzteinsatzfahrzeuges, der First Responder, des DRK und der DLRG kann man mit diesem Anhänger bis zu 20 Verletzte vor Ort sichten und versorgen.

Bestückt ist der Anhänger mit einem Schnelleinsatzzelt in dem bis zu 8 liegende Patienten mitsamt der medizinischen Ausrüstung Platz finden.
Daneben gibt es für das Zelt einen Stromerzeuger und die benötigten elektrischen Geräte wie Licht und Kabel.
5 Notfallrucksäcke zur Erstversorgung und diverse Alu-Kisten mit Verbrauchs- und Dokumentationsmaterial (50 Verletztenanhängekarten), sowie Klapptragen runden die Ausstattung ab.
Im Ernstfall kann jeder Rucksack bis zu 3 mal nacheinander mit fertigen Verbrauchsmaterialsets neu bestückt werden, um den Patienten direkt am Notfallort helfen zu können.
Gestaffelt in mehreren Stufen kommt dieses Material im Bedarfsfall zum Einsatz, je nachdem wie viele Verletzte vor Ort sind.

Gleichzeitig tritt natürlich der Alarmplan des Landkreises Aurich für einen Massenanfall von Verletzten in Kraft.

%d Bloggern gefällt das: