F_Zimmer_Y

Datum: 25. März 2018 
Alarmzeit: 1:11 Uhr 
Dauer: 6 Stunden 19 Minuten 
Art: Vollalarm  
Einsatzort: Eurohof, Kaiserstraße 
Fahrzeuge: DL(A)-K-23-12 , ELW , HLF 16-22 , HLF 20-20 , LF 20 KatS , MTF  
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst Promedica  


Einsatzbericht:

Feuer im Appartementhaus, 24 Menschen und ein Hund gerettet

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die freiwillige Feuerwehr Norderney um 01:11 Uhr (Winterzeit) zu einem Feuer in die Kaiserstrasse alarmiert. Ein Rauchmelder hatte in einer Wohnung ausgelöst und Nachbarn in dem Appartementhaus „Europäischer Hof“ geweckt. Diese setzten einen Notruf ab. Für die Feuerwehr wurde Vollalarm ausgelöst.

Die Feuerwehr war sehr schnell an der Einsatzstelle. Die Wehrführung erkundete und konnte das Feuer bestätigen. Über die Drehleiter der Feuerwehr wurde eine Person von einem Balkon im 1.OG gerettet. Über das Treppenhaus wurden 23 Bewohner des Hauses und ein Hund ins Freie gebracht. Es wurde niemand verletzt.

Von der Feuerwehr wurde der Haustechniker benachrichtigt. Weitere Rauchmelder in bisher nicht betroffenen Etagen schlugen Alarm. Die Feuerwehr stellte fest, dass sich das Feuer über Versorgungsschächte weiter nach oben und unten ausbreitete. Hier waren die Sicherungskästen und Versorgungsleitungen betroffen. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu den Versorgungschächten und löschte das Feuer. Hierbei kam auch die Wärmebildkamera der Feuerwehr zum Einsatz.

Der Einsatzverlauf machte es nötig in dem Appartementhaus das Wasser und den Strom abzustellen.

Damit sich die evakuierten Personen unterstellen konnten und bei den kalten Temperaturen nicht unterkühlen, wurde das Schnelleinsatzzelt der Feuerwehr an die Einsatzstelle gebracht und aufgebaut. Dieses wurde auch beheizt. Hier versorgte die Feuerwehr die Personen auch mit Kaffee und Getränken und etwas zu essen. Sie wurden hier vom Seelsorger der Feuerwehr und dem Rettungsdienst Promedica betreut.

Das Feuer wurde gelöscht und die betroffenen Bereiche wurden belüftet.

Zwischenzeitlich war es früher morgen und die Personen konnte in Begleitung der Feuerwehr wichtige Sachen, Unterlagen und Medikamente aus Ihren Wohnungen holen. Für die Bewohner war zwischenzeitlich von der Feuerwehr ein Raum für die Nacht in der Schule an der Mühle vorbereitet worden wo sie von der Feuerwehr mit Kaffee und Brötchen versorgt wurden. Hier wurden auch Feldbetten bereitgestellt. Diese Maßnahmen wurden eng mit dem Leiter des Hauptamtes der Stadt Norderney, Jürgen Vißer, abgestimmt der auch persönlich an der Einsatzstelle war.

Um 5:40 Uhr (Sommerzeit) wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben, die das Gebäude versiegelte. Die Polizei Norderney war mit 3 Beamten im Einsatz.

Die Fahrzeuge fuhren zurück zum Feuerwehrhaus und wurden dort wieder betriebsbereit gemacht.

Die Feuerwehr war hier mit 6 Fahrzeugen und 32 Kameraden im Einsatz.

Um 7.30 Uhr wurde der Einsatz am Feuerwehrhaus beendet.

Spread the word. Share this post!

About the Author